BIK für Alle lädt ein zur Informationsveranstaltung „Webangebote gemäß EU-Richtlinie 2102 umsetzen“

Am 17. Oktober 2018 führt BIK für Alle gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) eine Informationsveranstaltung zur EU-Richtlinie 2102 „über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen“ durch. Die Veranstaltung findet in Berlin statt und wendet sich an Web-Verantwortliche der Bundesländer und Kommunen, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Rechenzentren.

Inhalt

Die EU-Richtlinie 2102 wird bis September 2018 in deutsches Recht umgesetzt. Sie verpflichtet die Bundesverwaltung, Länder und Kommunen zur Bereitstellung barrierefreier Internetauftritte und Apps.

Welche Anforderungen kommen auf öffentliche Stellen zu? Welcher Standard für Barrierefreiheit gilt? Wie müssen die in der Richtlinie geforderte „Erklärung zur Barrierefreiheit“ und der „Feedback-Mechanismus für Nutzer“ aussehen? Welche Stellen sollen die Einhaltung der Richtlinie in Deutschland überprüfen? Diese und andere wichtigen Fragen sollen auf der Veranstaltung beantwortet werden. Ergänzt durch Best-Practice-Beispiele aus den Kommunen, informiert BIK für Alle, wie gut zugängliches Webdesign effizient umgesetzt werden kann.

Die detaillierte Tagesordnung wird rechtzeitig vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Datum und Ort der Veranstaltung

Datum: 17. Oktober 2018, 11:00 Uhr – 15:00 Uhr
Ort: Kleist-Haus, Mauerstraße 53, 10117 Berlin

Anmeldung

Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenfrei.

Bitte senden Sie Ihre formlose Anmeldung mit der Nennung der vollständigen Adressdaten und Ihrer Funktion an info@bik-fuer-alle.de. Das Kleist-Haus ist für Rollstuhlnutzerinnen und -nutzer  barrierefrei zugänglich und verfügt über eine Induktionsschleife. Bitte teilen Sie in der E-Mail auch mit, falls Sie weitere Anforderungen an die Barrierefreiheit haben.

Aktuelles aus dem Sozialbereich